en Glossar

3.2 Chemikalien

Als Chemikalien werden solche des Reinheitsgrades "zur Analyse" verwendet. Die Chemikalien müssen in Glasflaschen aufbewahrt werden.

3.2.1. Wasser für die Herstellung von Standardlösungen

  • Ein Membranfilter, Porenweite 0.1 µm (für bakteriologische Untersuchungen),
    1 h in 100 ml destilliertes Wasser legen.
  • 250 ml Wasser durch dieses Filter filtrieren und das Wasser verwerfen.
  • Anschliessend 500 ml destilliertes Wasser zweimal durch dasselbe Filter filtrieren, und dieses Wasser für die Herstellung der Stamm- und Bezugslösungen verwenden.

3.2.2 Formazin (C2H4N2) - Stammlösung

Formazin ist im Handel nicht erhältlich und wird wie folgt hergestellt:

  • 10.0 g Hexamethylentetramin (C6H12N4) in Wasser (nach Abschnitt 3.2.1) lösen und auf 100 ml auffüllen (Lösung A).
  • 1 g Hydrazinsulfat (N2H6SO4) in Wasser (nach Abschnitt 3.2.1) lösen und auf 100 ml auffüllen (Lösung B).
    Warnung: Hydrazinsulfat ist giftig und möglicherweise carcinogen.
  • 5 ml der Lösung A mit 5 ml der Lösung B vermischen.
  • Nach 24 h bei 25±3°C diese Lösung mit Wasser (nach Abschnitt 3.2.1) auf 100 ml auffüllen.
    Die Trübung dieser Stammlösung beträgt 400, angegeben in Formazine Attenuation Units (FAU) oder Formazine Nephelometric Units (FNU).
  • Diese Lösung ist, im Dunkeln bei 25±3°C gelagert, etwa 4 Wochen haltbar.

 

3.2.3 Formazin-Bezugslösungen

Mit Hilfe von Pipetten und Messkolben die Stammlösung (nach Abschnitt 3.2.2) mit Wasser (nach Abschnitt 3.2.1) derart verdünnen, dass Bezugslösungen im benötigten Bereich entstehen.

Diese Lösungen sind nur eine Woche haltbar.

Index

Kontakt

{{selectedCountry.Name}} {{country.Name}}
{{vendor.BusinessAreasString}} {{area.Name}}
{{vendor.BusinessAreasString}}

Hauptsitz