en Glossar

Trinkwasseraufbereitung

Wohl das grösste praktische Anwendungsgebiet der industriellen Photometrie. Alle drei von Sigrist eingesetzten Messprinzipien werden hier angewandt: Trübung, Absorption und Fluoreszenz.

Trinkwasseraufbereitung

Im Rohwasser interessieren je nach Herkunft verschiedene Kriterien; der Trübungswert (2) des Oberflächenwassers dient zur automatischen Steuerung der Flockungsmittelzugabe, in den Quellfassungen entscheidet die Trübungs- und Ölspurenmessung (1) über Verwendung oder Verwurf, und die Absorption (3) (SAK) meldet Färbungen sowie auch von Auge unsichtbare Veränderungen des Gehalts an gelösten organischen Stoffen. Alle diese Grössen können zur Vermeidung von Verschmutzungsproblemen mit der Freifallmesszelle erfasst werden.

Bei stark belastetem Rohwasser ist die Flockung/Sedimentation die entscheidende Reinigungsstufe zur Elimination der Feststoffe. Die Trübungsmessung (4) nach dem Absetzbecken und vor der Sandfiltration ist deshalb ein massgebendes Kriterium für optimalen Betrieb.

Bei den Sandfiltern dient die Trübungsmessung (5) nicht nur zur Überwachung der Filtration, sondern auch zur Optimierung des Waschvorgangs.

Schliesslich findet die UV-Absorptionsmessung noch mehrfache Anwendung. Nach den Ozongeneratoren kontrolliert sie die Konzentration des produzierten Ozons in der Gasphase (9) sowie den Restgehalt nach den Reaktoren (8) (Ozonmessung). Am Ausgang der Aktivkohlefilter überwacht sie die organischen Substanzen (10).

Index

Kontakt

{{selectedCountry.Name}} {{country.Name}}
{{vendor.BusinessAreasString}} {{area.Name}}
{{vendor.BusinessAreasString}}

Hauptsitz