en Glossar

Zuckerfabrikation

Anwendungsgebiet der industriellen Photometrie, welches sowohl Trübungs- als auch Farbmessungen umfasst.

Der bei der Extraktion aus den Zuckerrüben erhaltene Dünnsaft durchläuft drei Reinigungsstufen: die Vor- und Hauptscheidung durch Zugabe von Kalkmilch, das Ausfällen des Kalziumkarbonats mit Kohlensäuregas (Saturation) und die Abtrennung des entstandenen Schlammes mittels Sedimentation oder Filtration.

Trübungsmessung bei der Zuckerfabrikation

Tritt in der Filtration ein Defekt auf, so setzen sich die Feststoffe in den Ionenaustauschern der nachfolgenden Enthärtung oder in der Verdampferanlage ab, was aufwendige Reinigungsarbeiten zur Folge hat. Die kontinuierliche Messung des Trübungswerts gestattet die sofortige Detektion eines Lecks. Der Einsatz der Freifallmesszelle vermeidet die Fensterverschmutzung und erlaubt einen wartungsfreien Betrieb während der ganzen Saison.

Nach den Verdampfern wird der Dicksaft entfärbt. Diesen Vorgang kontrollieren Sigrist-Farbmessgeräte bei 420 nm nach dem dichromatischen Verfahren, welches die Störeinflüsse von Feststoffen und Fensterverschmutzung eliminiert.

Die Fabrikation von Zucker hohen Reinheitsgrads beinhaltet einen Waschzyklus, bei dem die an den Kristallen anhaftendende Melasse abgewaschen wird. Die dafür eingesetzte Wassermenge ist insofern kritisch, als die Melasse entfernt, der Zucker aber nicht aufgelöst werden soll. Die automatische Regelung der Wasserzugabe in Funktion einer Farbmessung der abgehenden Lösung gestattet es, den Vorgang zu optimieren. Unter Einbezug der Dichtemessung kann die Anzeige direkt in ICUMSA Farbeinheiten erfolgen.

Index

Kontakt

{{selectedCountry.Name}} {{country.Name}}
{{vendor.BusinessAreasString}} {{area.Name}}
{{vendor.BusinessAreasString}}

Hauptsitz