en Glossar

Ex-Schutz

Vorrichtungen, welche den Einsatz von elektrischen Betriebsmitteln in explosionsgefährdeten Bereichen gestatten.

Die Sigrist-Prozessphotometer können entweder mit einer Überdruckkapselung der Schutzart "p" (für Fluoreszenzmessung) ausgerüstet werden, welche gemäss den Vorschriften des CENELEC (Europäisches Komitee für elektrotechnische Normung) unter der Bezeichnung EExpIIT3 zertifiziert ist oder mit einer druckfesten Kapselung der Schutzart "d" (z.B. chemische Industrie). Diese druckfeste Kapselung ist unter der Bezeichnung EEx d II C T6 bzw. T3 zertifiziert.

Das Prinzip der Schutzart "p" (Überdruckkapselung) beruht darauf, dass die elektrischen Betriebsmittel in einem Gehäuse untergebracht sind, welches mit Luft oder einem Inertgas unter leichten Überdruck gesetzt wird. Dadurch können die explosiven Gase der Umgebung nicht mit den elektrischen Komponenten in Kontakt kommen. Bei ungenügendem Überdruck unterbricht eine automatische Überwachungseinrichtung die Stromzufuhr. Vor der Inbetriebnahme wird der Inhalt des Gehäuses während einer bestimmten Zeit gespült.

Das Prinzip der Schutzart "d" (druckfeste Kapselung) beruht darauf, dass wenn im Inneren der Gehäuses eine Explosion stattfindet, kein Funke nach aussen tritt.

Index

Kontakt

{{selectedCountry.Name}} {{country.Name}}
{{vendor.BusinessAreasString}} {{area.Name}}
{{vendor.BusinessAreasString}}

Hauptsitz