en Glossar

10 VisGuard & 52 FireGuard für Sanierung Cityring Luzern


Die A2 bei Luzern ist eine der am meisten befahrenen Strassen der Schweiz. Diese Autobahn ist Teil der direkten Nord-Südverbindung von Deutschland nach Italien. Täglich passieren im Durchschnitt über 85'000 Fahrzeuge den Autobahnabschnitt zwischen Emmen und Kriens. Nach mehr als 30 Jahren intensivem Betrieb werden das Lehnenviadukt im Norden, der rund 600 Meter lange Reussporttunnel, die Sentibrücken mit Stadtanschluss und der 1,5 Kilometer lange Sonnenbergtunnel im Süden von 2009 bis 2013 erneuert. Bei der Sanierung werden die bestehenden alten KTN-Geräte zur Ventilationssteurung durch 10 VisGuard extraktiv ersetzt. Diese werden durch die Firma ACP installiert. Zusätzlich werden die beiden Tunnels gemäss den Empfehlungen des ASTRA mit einem Brandfrüherkennungssystem ausgerüstet. Dazu werden insgesamt 52 FireGuard durch die Firma Siemens installiert. Weitere Information auf www.cityring.ch
FireGuard
Das FireGuard misst die Sichttrübung wobei Streuwinkel der Messung, Ansprechschwellen und Signalauswertung auf die Rauch- bzw. Branddetektion optimiert sind. Luft wird ohne Lüftung in die Messkammer geführt, Verschmutzung wird wirkungsvoll verhindert. Die Kalibrierung erfolgt in E/m und kann mit dem Kontrollstab überprüft werden. Eine optionale Heizung eliminiert den Einfluss von Nebel oder Sprühnebel.
Mehr Erfahren
VisGuard Extractive
Das VisGuard misst die Streulichtintensität einer angesaugten Probe im Geräteinneren. Filtrierte Spülluft umgibt den Probenstrom und verhindert wirkungsvoll Verschmutzung bzw Drift. Geräte werden entweder direkt im Fahrraum bzw in einer Nische (In-situ) bzw. mit extraktiver Probenahme versorgt und abseits des Fahrgastraumes installiert. Eine optionale Heizung eliminiert den Einfluss von Nebel oder Sprühnebel.
Mehr Erfahren
VisGuard Extractive
Das VisGuard misst die Streulichtintensität einer angesaugten Probe im Geräteinneren. Filtrierte Spülluft umgibt den Probenstrom und verhindert wirkungsvoll Verschmutzung bzw Drift. Geräte werden entweder direkt im Fahrraum bzw in einer Nische (In-situ) bzw. mit extraktiver Probenahme versorgt und abseits des Fahrgastraumes installiert. Eine optionale Heizung eliminiert den Einfluss von Nebel oder Sprühnebel.
Mehr Erfahren

Kontakt

{{selectedCountry.Name}} {{country.Name}}

Please select your businessarea

{{ba.Name}}

Please select

{{area.Name}}

Please select your businessarea

{{ba.Name}}
{{selectedCountry.Name}} {{country.Name}}
{{vm.getBusinessAreaStringByVendor(vendor)}} {{area.Name}}
{{vm.getBusinessAreaStringByVendor(vendor)}}
René Gehri
Wasser, Getränke & Lebensmittel, Industrielle Prozesse
Pascal Schärer
Verkehr & Umwelt

Hauptsitz