en Glossar

Wellenlänge (Streuung)

Bei der Bestimmung des Trübungswerts durch Messung der Streulichtintensität (Streulicht) hat die Wellenlänge des verwendeten Lichts neben der Anzahl Teilchen, deren Korngösse und Brechungsindex einen gewissen Einfluss.

Die Streuintensität hängt einerseits vom Verhältnis aus dem Durchmesser d der Partikel und der Wellenlänge   ab und nimmt anderseits mit dem Quadrat der Wellenlänge zu:

Isc = l2 · Isc(d, l)

Die Abhängigkeit von der Wellenlänge verhält sich invers zur Korngrösse d. Der Faktor l2 wirkt jedoch dämpfend, so dass die Streuintensität im sichtbaren Bereich nicht sehr stark von der Wellenlänge abhängt, wie folgende Abbildung zeigt:

Streuintensität (A) in Funktion der Wellenlänge l für 2 Korngrössen von SiO2.

(1000 ppm, 90°, n=1.48 in Wasser, log. norm. s = 0.6)

Index

Kontakt

{{selectedCountry.Name}} {{country.Name}}
{{vendor.BusinessAreasString}} {{area.Name}}
{{vendor.BusinessAreasString}}

Hauptsitz