enfr Glossar

Kalibrierung (Trübung)

Zur praktischen Interpretation des Trübungswerts werden die Trübungsmessgeräte mit einer Standardsuspension kalibriert. Die Anzeige erfolgt somit nicht in Form der gemessenen Lichtintensität, sondern als Konzentration der Kalibriersuspension. Bei der Messung einer beliebigen Suspension bedeutet also die Anzeige, dass die betreffende Flüssigkeit die gleiche Lichtstreuung verursacht wie die Standardsuspension der angezeigten Konzentration.

Der international festgelegte Trübungsstandard ist Formazin. Die geläufigsten Einheiten sind:

  • ASBC – «American Society of Brewing Chemists».
  • In der Brauerei angewandte amerikanische Einheit.

  • EBC (Trübung) – «European Brewery Convention».
  • In der Brauerei angewandte europäische Einheit.

  • FAU – «Formazine Attenuation Units».
  • In der Wasseraufbereitung verwendete Einheit für die Durchlichtmessung (Winkel 0°) gemäss den Vorschriften der Norm ISO 7027.

  • FNU – «Formazine Nephelometric Units».
  • In der Wasseraufbereitung verwendete Einheit für die Messung bei 90° gemäss den Vorschriften der Norm ISO 7027.

  • FTU – «Formazine Turbidity Unit».
  • In der Wasseraufbereitung verwendete Einheit.

  • NTU – «Nephelometric Turbidity Unit».
  • In der Wasseraufbereitung verwendete Einheit für die Messung bei 90° gemäss den Vorschriften der US-EPA (Environmental Protection Agency)

  • TE/F - «Trübungseinheit/Formazin».
  • Deutsche Einheit, die in der Wasseraufbereitung verwendet wird.

Umrechnungstabelle für die auf Formazin basierenden Einheiten:

1 EBC 1 FNU
1 NTU
1 FTU
1 ASBC
EBC 1 0.25 0.014
FNU
NTU
FTU
4 1 0.057
ASBC 70 17.5 1

Bei hohen Trübungen entsteht aufgrund der Mehrfachstreuung ein nicht linearer Zusammenhang zwischen der gemessenen Lichtintensität und der Konzentration der Kalibriersuspension. Abbildung 22 zeigt deutlich, dass die Kurve bei hohen Trübungen abflacht. Sigrist Geräte speichern deshalb einige Messwerte auf dieser Kurve als Stützpunkte in einer Tabelle ab. Die Kurve wird intern aus dieser Linearisierungstabelle rekonstruiert, indem die Stützpunkte stückweise linear interpoliert werden. Dabei werden jeweils zwei benachbarte Stützpunkte durch eine Gerade verbunden, wie dies in Abbildung 22 dargestellt ist.

Lineare Interpolation des Zusammenhangs zwischen der gemessenen Streulichtintensität und den effektiven Trübungswerten einer Standardsuspension in FNU
Abb. 22: Lineare Interpolation des Zusammenhangs zwischen der gemessenen Streulichtintensität und den effektiven Trübungswerten einer Standardsuspension in FNU

Als Beispiel wird in Abbildung 22 die gemessene Lichtintensität bei 2.4 auf den Trübungswert 2708 FNU abgebildet.

Index

Kontakt

{{selectedCountry.Name}} {{country.Name}}
{{vendor.BusinessAreasString}} {{area.Name}}
{{vendor.BusinessAreasString}}

Hauptsitz