en Glossar

Bierbrauerei

Die Anwendungen der Prozessphotometrie in der Bierbrauerei sind mannigfaltig. Sie beschränken sich nicht auf die Bierproduktion, wo Sigrist mit der Feintrübungsmessung zur Filtrationsüberwachung Pionierarbeit geleistet hat, sondern umfassen auch

  • die Aufbereitung des Brauwassers
  • die Abwasserbehandlung
  • die Laborkontrollen.

Die Behandlung des Brauchwassers kann je nach der Qualität des verfügbaren Rohwassers die gleichen Verfahren beanspruchen wie die Trinkwasseraufbereitung: Flockung, Sandfiltration, Ozonsterilisation (Ozonmessung), Aktivkohlefiltration (Aktivkohlefilter).

Im eigentlichen Fabrikationsprozess ist die Messung des Trübungswerts zur Überwachung der Bierfiltration die meist verbreitete Anwendung. Hier kommt die Zweiwinkelmessung, die Erfassung der Streulichtintensität unter zwei verschiedenen Winkeln, zur Unterscheidung der Partikelgrösse zum Einsatz. Weitere Messpunkte sind die Kontrolle der Würzeabläuterung, der Hefezugabe und der Farbe.

Eine spezielle Laborausführung des Sigrist-Trübungsmessgeräts dient zur Messung von Einzelproben in der Küvette oder in abgefüllten Bierflaschen. Sie ist mit einer automatischen Drehvorrichtung und elektronischer Auswertung ausgestattet, welche den Einfluss von optischen Unregelmässigkeiten des Flaschenglases eliminiert. Zudem erfolgt die Messung im Wasserbad, zur Vermeidung von Kondensationsproblemen mit kalten Proben.

In der Abwasseraufbereitung werden Trübungsmessungen vor und nach der physikalischen und biologischen Behandlung eingesetzt. Sie gestatten die Überwachung der Feststoffkonzentration im Zulauf und die Kontrolle der Trübung am Auslauf, vor der Abgabe in den Vorfluter.

Deutsches Bier im Web

Index

Kontakt

{{selectedCountry.Name}} {{country.Name}}
{{vendor.BusinessAreasString}} {{area.Name}}
{{vendor.BusinessAreasString}}

Hauptsitz